Home
Wir über uns
Service
Kontakt
Wasser Lexikon 1
Wasser Lexikon 2
Wasser Lexikon 3
Sie haben Fragen
Anfahrt
Bohrung in Bildern
Gästebuch
Forum
Impressum
 



Symptome   - Wäsche hat braune oder gelbliche Flecken - Wasserausläufe und Becken haben braune Ablagerungen

- Kochtöpfe haben rötliche Flecken

- Nach längerem Wasserstillstand in Rohren kommt es zu braunem Wasser bei der Erstentnahme

- Wasser schmeckt metallisch
.    
Ursachen   - Korrosion von Stahlleitungen und Tanks - Grundwasser hat sich im Untergrund mit Eisen angereichertHäufig reichert sich Grundwasser mit Eisen an, wenn es bei dem Versickern in den Boden mit eisenhaltigen Mineralien in Berührung kommt. Häufig findet man neben Eisen auch Mangan im Wasser.

Ab einer Konzentration von sollte das Eisen aus dem Wasser entfernt werden.

Im Untergrund befindet sich Eisen in gelöster Form (zweiwertiges Eisen, Fe 2+), welches mit dem Auge nicht identifiziert werden kann. Durch Oxidation (Verbindung mit Luft) wird das gelöste Eisen in eine unlösliche Form (dreiwertiges Eisen, Rost, Fe 3+) umgewandelt. Auch Bakterien können durch Ihren Stoffwechsel das gelöste Eisen in die unlösliche Form umwandeln. Durch diese biologische Reaktion beziehen sie die Energie für ihre Lebensfunktion.

Meist tritt die Ausfällung von Eisen und Mangan durch beide Faktoren auf.

In Stahldruckbehältern kann sich das Wasser ebenfalls mit Sauerstoff anreichern, da es eine Verbindung zwischen der Luftschicht im Behälter und dem Wasserspiegel gibt. In solchen Fällen sollte ein Membrandruckbehälter eingesetzt werden. Bei diesen Behältern wird die Grenzfläche zwischen Wasser und Luft durch eine Gummimembran getrennt.

Wird durch Überbeanspruchung des Brunnens der Wasserspiegel soweit abgesenkt, dass der Grundwasserspiegel in den Filterbereich kommt, so wird Sauerstoff im Boden mit in den Filter gerissen und es kommt ebenfalls zur Oxidation von Eisen. Man sollte bei der Wasserentnahme den Wasserstand im Brunnen kontrollieren und die Pumpe so einstellen, dass bei Entnahme noch ein Wasserstand von einem Meter über dem Filter besteht.

Meist muss aber das Eisen entfernt werden, da es bei den meisten Anwendungsfällen stört. Bei der Bewässerung oder anderen Anwendungen wird das Wasser zwangsläufig mit Sauerstoff in Verbindung gebracht, so das es zu einer Ausfällung kommt. Durch die Vorsichtsmaßnahmen bei dem Brunnen ( keine Überbelastung) verhindert man nur eine Verockerung des Brunnens und einer teuren Brunnenregenerierung.